der Stein zum Hundertjährigen
052071



Geschichte des Vereins


Im August 1904 fanden sich einzelne Sportler zusammen und bildeten die Abteilungen Turnen, Gymnastik, Leichtathletik, Großfeldhandball und Fußball. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Karl Harrich, Paul Lobedan, Franz und Karl Nagora, Wilhelm Chilla, Max Lobedan, Oskar Abrosk, Karl Küsche und Franz Ploziniak. Später folgten Billard und Bogenschießen.


 

Die ersten sportlichen Aktivitäten wurden bis zum Jahre 1950 auf dem Sportplatz Golgerttal (dem heutigen Bereich Lipezker Straße/Kreuzung Gelsenkirchener Straße) durchgeführt. So feierten die Sachsendorfer ihre Fahnenweihe aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums im August 1929 und Hertha Dietrich war es, die als 14-Jährige erstmals die 1,36 Meter Marke im Hochsprung bezwang und Siegerin wurde. 
Schwer war der Anfang für die Sportler nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Zunächst begannen die Handballfrauen ihre Wettkämpfe, ehe nach und nach der Fußball wieder an Gewicht gewann. Die heutige Spielstätte in der Lerchenstraße entstand nach 1957 zumeist in Eigeninitiative. Mit viel Engagement errichteten die 

  

zum vergrößern anklicken


Vereinsmitglieder ein Sportlerheim, eine Wasserversorgungsanlage, zwei Fußballplätze, ein Volleyballfeld sowie eine Flutlichtanlage. Mit der Wende und dem damaligen Vorsitzenden Uwe Mattuschka wurden die Grundlagen für ein weiteres Fortbe- stehen des Vereins gelegt.


 

zum vergrößern anklicken


Stabilisiert haben sich die Abteilungen Fußball, der Nachwuchs bekam seine Chancen, der Billardsport oder auch das Bogenschießen, wobei im Jahre 2000 der Sportkamerad Balzer an den offenen Deutschen Meisterschaften teilnahm. Zu den Erfolgen der Sachsendorfer in ihrer Vereinsgeschichte gehörten der Sieg im FDGB-Kreispokalwettbewerb (1968, 1984 und 1985), der Aufstieg in die Kreisliga (1970) oder der Aufstieg in die 1. Kreisklasse des Fußballkreises Niederlausitz (2000).

Heute spielt die Männermannschaft wieder in der 1. Kreisklasse, ebenso wie die Alten Herren der SG. Unsere Billardspieler spielen in der ersten Regionalklasse Ostbrandenburg B, in der 1. Kreisliga und in der 1. Kreisklasse A. 



Wer mehr über die Geschichte der SG Sachsendorf weiß, eventuell kleine Anekdoten zu erzählen hat, bitte schreibt mir eine Mail an hendrik.forkel@gmx.de. Danke!